Pro Sieben Sat 1-Chef Thomas Ebeling: "Markt schrumpft zwischen 12 und 16 Prozent"

Freitag, 04. September 2009
P7S1-Chef Thomas Ebeling
P7S1-Chef Thomas Ebeling
Themenseiten zu diesem Artikel:

Thomas Ebeling FAZ ProSiebenSat.1


Der TV-Werbemarkt wird in diesem Jahr stärker zurückgehen als Anfang des Jahres prognostiziert. In einem Interview mit der "FAZ" rechnet Thomas Ebeling, seit März Vorstandsvorsitzender von Pro Sieben Sat 1 Media, mit einem Minus zwischen 12 und 16 Prozent. Vehement tritt Ebeling den immer wieder kehrende Spekulationen über eine Zerschlagung der Unterföhringer TV-Gruppe entgegen: "Ein für alle Mal - das ist ein Terrain, auf das man sich nicht begeben sollte. Von der industriellen Logik her erreicht man auf dem deutschen Fernsehmarkt meiner Meinung nach eine starke Position nur, wenn man insgesamt einen Marktanteil von mindestens 20 Prozent erreicht."

Für Aufsehen sorgte Ebeling jüngst mit dem Angebot an Werbungtreibenden, Werbezeiten gegen Geschäftsanteile zu tauschen. Dazu sagt er in der "FAZ": "Wir führen derzeit vorbereitende Gespräche mit zehn Unternehmen." vs
Meist gelesen
stats