Pro-Sieben-Sat-1-Chef Ebeling kommt zum DLM-Symposium

Donnerstag, 18. Februar 2010
Die DLM richtet im März ihr jährliches Symposium aus
Die DLM richtet im März ihr jährliches Symposium aus

Am 10. März veranstaltet die Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM) in Berlin ihr jährliches Symposium. Dieses Jahr trägt die Veranstaltung den Titel „Die Aufgaben des Rundfunks im Wandel der Öffentlichkeit". Dementsprechend beschäftigen sich die Vorträge und Diskussionen maßgeblich mit der Notwendigkeit neuer Programminhalte und -strukturen der privaten, aber auch öffentlich-rechtlichen Sender. Auf dem Podium sitzt unter anderem der Vorstandsvorsitzende der Pro-Sieben-Sat-1-Group, Thomas Ebeling. Ebeling wird sich im Gespräch mit dem Chefredakteur von Sueddeutsche.de, Hans-Jürgen Jakobs, der Frage stellen „Welches Fernsehen wollen Sie sich leisten?". Pro-Sieben-Sat-1 prüft derzeit den Verkauf seines Nachrichtensenders N24 und wird dafür heftig kritisiert. Neben Themen wie „Public Value auf dem Bildschirm" und „TV-Reality - Kann sich das Fernsehen neu erfinden?" geht es auch um eine neue Medienordnung. Dazu diskutieren der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie, Hans-Joachim Otto, und der Chef der Staatskanzlei Rheinland-Pfalz, Martin Stadelmaier.

Die Landesmedienanstalten sind das Aufsichtsorgan der privaten Rundfunkanstalten und Telemedien und veranstalten das DLM-Symposium dieses Jahr zusammen mit der Alcatel-Lucent-Stiftung für Kommunikationsforschung. hor
Meist gelesen
stats