Pro Sieben SAT 1 und RTL erwarten Werbemarktminus 2003

Mittwoch, 22. Oktober 2003

Die Chefs der beiden deutschen Privatsendergruppen, Pro Sieben Sat1 Media und RTL, rechnen für das laufende Jahr in jedem Fall mit einem erneut rückläufigen TV-Werbemarkt in Deutschland. "Das Jahr 2003 wird in jedem Fall ein Minus davor stehen haben", sagte RTL-Chef Gerhard Zeiler am Mittwoch am Rande der Medientage in München. Das Minus werde prozentual einstellig ausfallen. Pro-Sieben-Sat-1-Chef Urs Rohner stimmte dieser Einschätzung zu. Sein Konzern bleibe bei der Prognose für einen Rückgang des TV-Werbemarktes um 5 bis 10 Prozent in diesem Jahr. Rohner sagte, der TV-Markt habe sich im dritten Quartal 2003 aber besser entwickelt als im zweiten. Die Werbeeinnahmen in seinem Konzern seien im dritten Quartal "nicht schlechter" gewesen als im Vorjahresquartal. nr
Meist gelesen
stats