Pro-Sieben-Gruppe wächst wieder

Donnerstag, 27. Januar 2005

Die Pro-Sieben-Sat-1-Gruppe hat das Geschäftsjahr 2004 nach eigener Einschätzung erfolgreich abgeschlossen. Das Fernsehunternehmen konnte trotz einer Abschwächung des Werbemarkts in der zweiten Jahreshälfte das Ergebnis und die Profitabilität demzufolge verbessern.

Nach einer ersten Analyse der vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2004 erwartet das Unternehmen ein EBITDA (Betriebsergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen) von 321 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung um 70 Prozent gegenüber dem Vorjahr, in dem das EBITDA bei 189 Millionen Euro lag. Der Konzernumsatz wuchs im vergangenen Jahr von 1,807 Milliarden Euro auf 1,835 Milliarden Euro und erhöhte sich damit um 1,5 Prozent. Die EBITDA-Marge im Geschäftsjahr 2004 verbesserte sich auf 17,5 Prozent von 10,5 Prozent im Vorjahr.

Die Ergebnisverbesserung ist unter anderen auch den Kostensenkungen zuzuschreiben, die das Unternehmen vorgenommen hat. Die Gesamtkosten im Jahr 2004 belaufen sich nach der vorläufigen Analyse auf 1,577 Milliarden Euro, das sind acht Prozent weniger als im Vorjahr. Damit liegen die Kosteneinsparungen über dem geplanten Wert von 130 Mio Euro. nr
Meist gelesen
stats