Pro-Sieben-Gruppe mit 1999er Ergebnis zufrieden

Donnerstag, 22. April 1999

Der Konzern erreichte im ersten Quartal dieses Jahres einen Gesamtumsatz von 525,3 Millionen Mark. Dies entspricht einer Steigerung von 7 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich gegenüber dem Vorjahr um 9 Prozent auf 108,9 Millionen Mark. Im Kerngeschäft Fernsehen erzielten Pro Sieben und Kabel 1 eine Umsatzsteigerung von 5 Prozent auf 498 Millionen Mark. Das operative Ergebnis lag bei 106,7 Millionen Mark, was einem Plus von 10 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Positive Ergebnisse erzielten auch die Bereiche Multimedia und Merchandising. Im vergangenen Jahr erwirtschaftete die Pro-Sieben-Gruppe nach eigenen Angaben das beste Ergebnis ihrer Unternehmensgeschichte. Der Umsatz lag nach einer sechsprozentigen Steigerung gegenüber 1997 bei 1,97 Milliarden Mark. Das Ergebnis vor Steuern erhöhte sich um 25 Prozent auf 317 Millionen Mark. Die Umsatzrendite vor Steuern lag damit bei 16 Prozent. „Die hohe Rendite des Kerngeschäfts erlaubt es uns, weiter in den Aufbau des Programmfelds Information und die multimediale Vernetzung zu investieren", erklärt Georg Kofler, Vorstandsvorsitzender der Pro Sieben Media AG. Im Mittelpunkt ständen dabei der geplante Nachrichtensender N24 und die Nachrichtenagentur ADN.
Meist gelesen
stats