Pro-Sieben-Gruppe im ersten Halbjahr 1999 mit Rekordergebnis

Dienstag, 24. August 1999

Die Pro-Sieben-Gruppe hat im ersten Halbjahr 1999 ihr bestes Ergebnis seit Bestehen des Unternehmens erzielt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum hat sich der Konzernumsatz um sieben Prozent auf 1,06 Milliarden Mark erhöht. Damit überschritt der Halbjahresumsatz erstmals die Milliardengrenze. Das Konzernergebnis vor Steuern konnte um 15 Prozent auf 187,5 Millionen Mark gesteigert werden. Der Überschuß stieg ebenfalls um 15 Prozent auf 97 Millionen Mark. Alle drei Geschäftsfelder - Fernsehen, Multimedia und Merchandising - haben dabei einen positiven Ergebnisbeitrag geleistet. So steigerte die Pro-Sieben-Gruppe im Fernsehbereich ihren Umsatz um 52,2 Millionen Mark auf 1,004 Millarden Mark - dies entspricht einem Wachstum um 5 Prozent. Der Sender Pro-Sieben erzielte hierbei einen Umsatz von 838,3 Millionen Mark - ein Zuwachs von 3 Prozent. Das Vor-Steuer-Ergebnis stieg um 13 Prozent auf 174,3 Millionen Mark. Kabel 1 konnte in den ersten sechs Monaten dieses Jahres seinen Umsatz um 22 Prozent steigern. Beim Gewinn legte Kabel 1 mit einem Ergebnis vor Steuern von 19,2 Millionen Mark sogar um 60 Prozent zu. Damit konnten die Anlaufverluste von Kabel 1 jetzt vollständig zurückgeführt werden. Im Multimedia-Bereich erzielte die Pro-Sieben-Gruppe Umsätz in Höhe von 39,3 Millionen Mark - ein Plus von 63 Prozent. Beim Merchandising erwirtschaftete das Unternehmen im ersten Halbjahr 1999 einen Umsatz von 19,9 Millionen Mark. Das sind 14 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Das operative Ergbnis erhöhte sich um 176 Prozent auf 5 Millionen Mark.
Meist gelesen
stats