Privatsender investierten 2,8 Milliarden Mark in TV-Produktionen

Montag, 06. Dezember 1999

Die deutschen Privatsender haben nach vorläufigen Angaben dieses Jahr 2,8 Milliarden Mark für Eigen- und Auftragsproduktionen investiert. Damit seien die Privaten zum Wachstumsmotor der deutschen TV-Produktionswirtschaft geworden, heißt es in einer am Montag veröffentlichten Aufstellung des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW). Danach hat Marktführer RTL dieses Jahr für Auftragsproduktionen 812 Millionen Mark investiert und für Eigenproduktionen 418 Millionen gezahlt. Bei SAT 1 beläuft sich die Summe für Eigen- und Auftragsproduktionen auf 1,04 Milliarden Mark, ProSieben und Kabel 1 brachten nach einer Schätzung zusammen 500 Millionen Mark auf. Damit erreichen die einheimischen Beiträge in den TV-Programmen einen Anteil von 90 Prozent.
Meist gelesen
stats