Private investieren mehr als ARD und ZDF in die deutsche Filmwirtschaft

Dienstag, 10. Februar 1998

Sowohl die öffentlich-rechtlichen als auch die privaten TV-Veranstalter haben ihre Investitionen in die deutsche Filmwirtschaft deutlich erhöht. Der jetzt veröffentlichten Studie "Aufwendungen desFernsehens für Leistungen der Filmwirtschaft 1995/96" zufolge haben ARD und ZDF 1996 rund 1,8 Milliarden Mark, 200 Millionen Mark mehr als im Vorjahr, investiert. Davon wurden 1,3 Milliarden Mark für Auftragsproduktionen in Deutschland aufgewendet. Die Privatsender greifen allerdings tiefer in die Tasche: So belief sich das Volumen aller filmwirtschaftlichen Leistungen 1996 auf rund 2,55 Milliarden Mark, wovon 1,6 Milliarden Mark auf direkte Auftragsproduktionen fielen. Im vergangenen Jahrwurden die Gesamtinvestitionen auf 2,75 Milliarden Mark gesteigert. ARD und ZDF legen künftig auchnoch etwas drauf: 1998 und 1999 werden zusätzlich 50 bis 60 Millionen Mark für Eigenproduktionen in Deutschland bereitgestellt.
Meist gelesen
stats