Private Fernsehanbieter sehen von Revision der EU-Fernsehrichtlinie ab

Mittwoch, 17. April 2002

Die privaten deutschen Fernsehanbieter wollen nicht länger auf eine umgehende Revision der Europäischen Fernsehrichtlinie drängen, sondern unterstützen die EU-Kommission bei der Erarbeitung einer umfassenden, auf alle elektronisch übermittelten Fernseh- und Online-Angebote bezogene Content-Richtlinie. Diese ist jedoch frühestens 2005 zu erwarten.

Deshalb fordert der Verband Privater Rundfunk und Telekommunikation (VPRT) die Kommisssion auf, zu prüfen, ob die derzeit vorgegebenen quantitativen Werbebeschränkungen bereits vor der Verabschiedung einer Content-Richtlinie aufgehoben oder wenigstens eingeschränkt werden könnten. "Eine punktuelle Deregulierung der gültigen Vorschriften ist gerade im Hinblick auf die momentane Situation im Werbemarkt für private Rundfunkanbieter von großer Bedeutung", erklärt VPRT-Präsident Jürgen Doetz.
Meist gelesen
stats