Premiere zofft sich mit Drittsendern

Montag, 07. Juni 2004

Die Kündigung ist dem im Premiere-Abo verbreiteten Dokukanal Planet auf den Tisch geflattert. Wie "Focus" berichtet, will Premiere-Chef Georg Kofler den von Multithématiques (Vivendi) betriebenen Kanal aus dem Angebot werfen, weil dieser sich kostenlos über den Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) verbreiten ließe. Zudem seien Qualitätskriterien nicht eingehalten worden. Multithématiques will vor Gericht ziehen. Auch den Premiere-Drittsendern von Studio Universal Networks hatte der Rauswurf gedroht. Sie haben sich wieder aus dem Basisangebot von KDG zurückgezogen. he
Meist gelesen
stats