Premiere zeigt Top-US-Serien

Freitag, 20. August 2004

Der Pay-TV-Sender Premiere hat sich die Erstausstrahlungsrechte an "Desperate Housewives" und "Lost" gesichert. Ab Oktober werden die US-Serien in der englischen Originalversion bei dem Abo-TV-Sender laufen. Die von US-Kritikern hoch gelobten Programme von Buena Vista International Television starten in den USA auf ABC Ende September und Anfang Oktober. Premiere zeigt zunächst alle 13 Episoden der jeweils ersten Staffel.

An der Free-TV-Ausstrahlung der Tragik-Komödie "Desperate Housewives" ist auch Pro Sieben Sat 1 Chef Guillaume de Posch interessiert. Premiere verspricht sich von den neuen Serien mehr Aktualität im Programm und "einen exklusiven Blick auf die neuesten und hochwertigsten Fiction- Produktionen", so Rainer Ingber, Leiter Programm bei Premiere. he
Meist gelesen
stats