Premiere will Olympia-Rechte

Montag, 26. April 2004

Bei den in dieser Woche anlaufenden Verhandlungen um die europäischen Fernsehrechte für die Olympischen Spiele 2010 und 2012 bietet neben RTL, Pro Sieben Sat 1, der Europäischen Fernsehunion (EBU) auch der Abosender Premiere mit. Dieser hat dem Internationalen Olympischen Komitee ein Angebot in Höhe von 200 Millionen Euro unterbreitet.

Die Senderrechte für das frei empfangbare Fernsehen, die Premiere bei einem Zuschlag mit erwerben würde, will der Abosender dann gewinnbringend weiterverkaufen. Die Rechte für die Spiele 2006 und 2008, die für 578 Millionen Euro an die EBU gingen, liegen bei den Sendern der EBU und damit unter anderem bei ARD und ZDF. nr
Meist gelesen
stats