Premiere verkauft Programmpakete ohne Abo

Freitag, 02. März 2007

Der Pay-TV-Sender Premiere baut sein Prepaid-Angebot Premiere Flex aus. Ab kommender Woche sind auch die sieben Programmpakete monatlich für je 20 Euro erhältlich - und zwar ohne Vertragsbindung. Das Angebot umfasst die Pakete Blockbuster, Entertainment, Thema, Sport, Fußball, HD und Discovery HD. Seit der Einführung von Premiere Flex im vergangenen Dezember können Kunden bereits das Pay-per-View-Angebot Premiere Direkt mit Einzeltickets und das Sportportal mit Tagestickets nutzen. Eine Einführungskampagne begleitet den breiten Start mit TV-Spots, Anzeigen, Plakaten, Funkspots und Online-Werbung. Der Auftritt stammt von DDB in Düsseldorf (Media: inhouse). Gleichzeitig drückt der Abo-Kanal Premiere Flex über neue Vertriebspartner wie "Kaiser's" und "Tengelmann" in den Markt. Insgesamt soll das Angebot ab dem 16. März an rund 10.000 Verkaufsstellen erhältlich sein. Bis Ende März peilt Premiere 50.000 Kunden an. mh

Meist gelesen
stats