Premiere und Kabel Deutschland vereinbaren Vermarktungskooperation

Freitag, 13. Februar 2004

Kabel Deutschland (KDG) wird die Programme des Münchner Abo-TV-Unternehmens Premiere ab April 2004 vermarkten. Premiere Start wird Bestandteil des neuen digitalen Einstiegspaketes von KDG, das seinen Kunden auch alle anderen Abonnement-Angebote von Premiere anbieten wird. "Kabel Deutschland wird für uns ein weiterer wichtiger Vertriebspartner", meint Georg Kofler, Vorsitzender der Geschäftsführung von Premiere. Für die Gewinnung neuer Abonnenten zahlt Premiere an KDG Provisionen, die sich nach Menge und Qualität der vermittelten Abonnements richten. Kofler erwartet von der Kooperation einen Schub für das digitale Fernsehen in Deutschland insgesamt.

"Das exklusive Programm von Premiere ist heute der wichtigste Grund, warum sich Menschen für das digitale Fernsehen entscheiden." Bis Ende 2006 rechnet Kofler mit rund 16 Millionen digitalen TV-Haushalten in Deutschland. Der zunehmende Wettbewerb zwischen den Verbreitungswegen Kabel und Satellit werde die Entwicklung des digitalen Fernsehens beschleunigen. "Premiere hat das Ziel, den Fernsehzuschauer über alle wichtigen Vertriebs- und Verbreitungswege zu erreichen", so Kofler. nr
Meist gelesen
stats