Premiere stoppt Arena-Vermarktung über Satellit

Mittwoch, 18. April 2007
Georg Kofler beugt sich Wettbewerbshütern
Georg Kofler beugt sich Wettbewerbshütern

Premiere stoppt die Vermarktung des Bundesligasenders Arena über Satellit wegen Bedenken der Wettbewerbshüter bis auf weiteres. "Aufgrund der andauernden Überprüfung durch das Bundeskartellamt hat Premiere entschieden, die Vermarktung von Arena an Satellitenkunden auszusetzen. Die Prüfung durch das Bundeskartellamt ist langwieriger und umfassender als erwartet", sagt Premiere-Chef Georg Kofler. Im Februar hatte Arena dem Münchner Pay-TV-Anbieter die Vermarktungsrechte über Satellit eingeräumt. Im Zuge der Vereinbarung übernahm Arena über eine Kapitalerhöhung 16,7 Prozent der Premiere-Anteile. Nicht betroffen von der Entscheidung sind alle Satellitenhaushalte, die Arena bereits über Premiere abonniert haben. Die Kabelvermarktung läuft weiter wie bisher. Die Beteiligten wollen nun bis spätestens Ende Mai ein kartellrechtlich unbedenkliches Modell entwickeln. dh

Meist gelesen
stats