Premiere stellt Gaming-Sender Giga ein

Freitag, 13. Februar 2009
Premiere macht Giga dicht
Premiere macht Giga dicht
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gaming Stephan Borg 1-2-3.tv NBC Cancom


Premiere stellt den Gaming-Sender Giga ein. Das geht aus einer Mail des Pay-TV-Anbieters an seine Marktpartner hervor. "Mit der Einstellung von Giga endet eine der innovativsten Medienformen, die es nur geben kann: die Verbindung emotionaler Bilder im TV mit der reellen Chance der Kommunikation im Web", schreibt Geschäftsführer Stephan Borg. Bis Ende März laufen Wiederholungen, neues Programm wird ab sofort nicht mehr produziert. Die Website Giga.de soll im Mai abgeschaltet werden. Premiere hatte den Sender, der zuvor von NBC Universal und verschiedenen Finanzinvestoren kontrolliert wurde, Anfang 2008 komplett übernommen. Der Sender schrieb bis zuletzt rote Zahlen. Die Medienkrise habe den Businessplan des Senders endgültig über den Haufen geworfen, heißt es im Umfeld von Premiere. Das finanziell angeschlagene Unternehmen will seine Kräfte bündeln und sich ganz auf sein Kerngeschäft Pay-TV konzentrieren.

Erst im Dezember hatte Premiere seinen 65-prozentigen Anteil an dem Versandhändler Home of Hardware für einen Euro an Cancom IT Systeme verkauft. Der Verkauf erfolge "aus strategischen Gründen", da sich das Unternehmen auschließlich auf das Pay-TV-Geschäft konzentriere, wie es damals zur Begründung hieß. Premiere hält derzeit noch Anteile an dem Sportportal Spox und an dem Shoppingsender 1-2-3-TV. Auch diese Beteiligungen dürften auf dem Prüfstand stehen. Über die Zukunft der Plattform Premiere Star wird ebenfalls seit geraumer Zeit spekuliert. dh
Meist gelesen
stats