Premiere startet Kampagne für Prepaid-Angebot

Donnerstag, 15. März 2007
TV-Spot von DDB: Premiere Flex vertreibt die Langeweile
TV-Spot von DDB: Premiere Flex vertreibt die Langeweile

Mit einer umfassenden Werbekampagne begleitet der Münchner Abo-Sender Premiere den Marktstart des Prepaid-Angebots Premiere Flex. Die Kommunikation startet an diesem Freitag auf reichweitenstarken TV-Sendern. Flankierend zum klassischen 30-Sekünder werden DRTV-Versionen ausgestrahlt und Anzeigen in auflagenstarken Publikumszeitschriften geschaltet. Darüber hinaus findet Plakat- und Infoscreen-Werbung statt. Ein Funkspot sowie Online-Maßnahmen runden die Kampagne ab, die bis zum 22. April läuft. Für die Kreation zeichnet DDB Düsseldorf verantwortlich, produziert wurden die Spots von Jo Schmid, Berlin. Die Mediastrategie wurde inhouse entwickelt, für den Mediaeinkauf war Carat Direct, Wiesbaden zuständig. Der Bruttomediawert der Kampagne liegt im mittleren einstelligen Millionen-Euro-Bereich.

Über Premiere Flex sind ab sofort auch alle sieben Premiere Programmpakete monatlich für je 20 Euro buchbar. Seit der Markteinführung im Dezember 2006 ist bereits das Pay-per-View-Angebot Premiere Direkt mit Filmen und Events ab 3 Euro sowie das Premiere Sportportal mit Tagestickets ab 5 Euro bestellbar. se

Meist gelesen
stats