Premiere soll künftig Sky Deutschland heißen

Freitag, 08. Mai 2009
Premiere-Großaktionär Rupert Murdoch
Premiere-Großaktionär Rupert Murdoch

Rupert Murdoch plant offenbar, den Bezahlsender Premiere in Sky Deutschland umzubenennen. Das geht laut "Spiegel Online" aus einem Prospekt hervor, den der Sender zu seiner im April beschlossenen Kapitalerhöhung herausgegeben hatte. Darin heißt es, dass der Sender die Nutzung des Markenzeichens Premiere möglicherweise einstellen werde. Eine Entscheidung soll auf der Hauptversammlung Ende Juni in München fallen. Premiere steckt in einer tiefen finanziellen Krise. Um das Unternehmen zu retten, hatte Großaktionär Murdoch seinen Vertrauten Mark Williams als Vorstandschef eingesetzt, der das Kundenverzeichnis um fast eine Million Karteileichen bereinigte. Danach zählte Premiere nur noch 2,4 Millionen Abonnenten. Der neue Premiere-Chef plant nun, den Vertrieb aus- und umzubauen, Programm- und Preispakete sollen vereinfacht werden. Williams hatte bereits 2003 für Murdoch den Bezahlsender Sky Italia saniert. HOR
Meist gelesen
stats