Premiere schreibt schwarze Zahlen

Montag, 09. August 2004

Im 2. Quartal erzielte der Abo-TV-Sender Premiere vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ein Ergebnis in Höhe von 20,8 Millionen Euro. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres war noch ein Verlust von knapp 7 Millionen Euro angefallen.

Auch in den ersten sechs Monaten 2004 ist das Ebitda mit 18,1 Millionen Euro positiv. Premiere-Chef Georg Kofler ist zufrieden: "Ein großes Etappenziel ist erreicht. Auch im 2. Halbjahr wird Premiere im operativen Geschäft schwarze Zahlen schreiben." he
Meist gelesen
stats