Premiere nimmt Vermarktung für Digital-Fernsehen wieder auf

Freitag, 05. Juni 1998

Nach dem Verbot der Fusion von Premiere und DF1 durch die EU-Kommission wird Premiere die Vermarktung für Premiere Digital zum 15. Juni wieder aufnehmen. Bis dahin sollen den Händlern ausreichend digitale Decoder zur Verfügung stehen. Für Abonnenten des analogen Programms besteht die Möglichkeit, auf ein digitales Abo zu wechseln. Premiere-Geschäftsführer Ferdinand Kayser kündigte den Ausbaudes digitalen Programmangebots an. Für die Zukunft plant der Hamburger Pay-TV-Sender weitere Pay-per-view-Angebote, Spartenprogramme und interaktive Dienste.
Meist gelesen
stats