Premiere einigt sich mit Disney

Montag, 10. Februar 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Walt Disney Vertrag Permira Advisers


Der Pay-TV-Sender Premiere und der Disney-Konzern haben sich auf einen neuen langfristigen Vertrag verständigt, der bereits in den nächsten Tagen unterzeichnet werden soll. Demnach wird Disney seine Cartoons und Filme zu deutlich reduzierten Preisen an den Sender liefern. Eine Disney-Klage wegen ausstehender Zahlungen von Premiere in Millionenhöhe soll damit hinfällig sein. In dem bisherigen Vertrag zwischen Disney und Premiere waren Garantiezahlungen festgelegt, die auf Prognosen über die Zahl der Abonnenten basierten.

Diese Zahlen waren aber viel zu hoch veranschlagt. Künftig werden nur noch die tatsächlich bezahlenden Zuschauer bei der Abrechnung zugrunde gelegt. Mit dem Vertrag kommt Premiere ein gutes Stück bei der Sanierung voran. Die Einigung mit Disney war eine der Bedingungen, die die Investorengruppe Permira für einen Einstieg bei Premiere gestellt hatte. Permira will die Mehrheit an Premiere übernehmen.
Meist gelesen
stats