Preisträger des Deutschen Multimedia Award ausgezeichnet

Mittwoch, 30. Juni 2004

Vor mehr als 500 Gästen wurden am gestrigen Abend die Preisträger des Deutschen Multimedia Award (DMMA) im Festsaal der Landesvertretung Baden-Württemberg in Berlin ausgezeichnet. In der Kategorie Werbung/PR für Produkte und Dienstleistungen ging je ein DMMA an Berger, Baader, Hermes/Digital, München (Kunde: Mast-Jägermeister), Ehrke & Partner, Berlin (Olympus Europa), und Ogilvy Interactive, Frankfurt (Sony Computer Entertainment Europe). In der Kategorie Kiosksysteme gingen die Auszeichnungen an DHL und die Arbeitsgemeinschaft Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik/SSI Schaefer Noell. Dorten in Stuttgart holte einen DMMA für seinen Kunden Quelle. Im Bereich Interaktive Rauminstallationen wurde Checkpointmedia, Wien, (Red Bull) geehrt.

Neben den 7 Hauptpreisen wurden zudem 4 Sonderpreise und eine Nachwuchsauszeichnung verteilt: Der Sonderpreis Kreativität ging an die Wiener Agentur Demner, Merlicek & Bergmann für ihre inhouse produzierte Unternehmenswebsite. Die beiden Sonderpreise Barrierefreiheit konnten Aperto, Berlin, für den Bundeswehr-Styleguide und die Netbank für ihren Internetauftritt mit nach Hause nehmen. Als Multimediakunde des Jahres wurde BMW geehrt. Der Nachwuchspreis wurde der Projektgruppe Virtual Bike Tour der FH Furtwangen und ihrem Auftraggeber Schwarzwald Tourismus verliehen.

Der Deutsche Multimedia Award wird seit 1996 an herausragende Online-, Offline- und Terminalanwendungen vergeben, die beispielhaft für die Innovationskraft und Leistungsfähigkeit der interaktiven Medien sind. Veranstalter sind neben dem Deutschen Multimedia Kongress (DMMK) und dem Kommunikationsverband auch der Deutsche Multimedia Verband (DMMV), der nach der Entscheidung der gestrigen Mitgliederversammlung künftig Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) heißen wird. ems
Meist gelesen
stats