Preisruck: Werbespots für Harald-Schmidt-Show werden teurer

Freitag, 28. Februar 2003

Sat 1 und der Vermarkter Seven-One Media erhöhen wegen des wachsenden Erfolgs die Werbespotpreise der "Harald Schmidt Show". Werbespots kosten ab April bis zu 15,7 Prozent mehr. Betroffen ist vor allem die Freitags-Ausgabe, in der in allen drei Werbe-Unterbrechungen die Preise nach oben gehen. Der teuerste 30-Sekünder kostet künftig 12.300 Euro statt wie bisher 11.130 Euro. An den drei anderen Sendetagen müssen die Kunden nur in der jeweils dritten Werbeunterbrechung mehr als bisher bezahlen.

Erhöht werden die Preise auch bei der Serie "Edel & Starck": und zwar um 10 Prozent. Preissenkungen von bis zu 11 Prozent gibt es dagegen ab April bei den Formaten "Zwei bei Kallwass", "Richterin Barbara Salesch" und "Richter Alexander Hold". Auch die "Quiz Show" kosten ab April 9 bis 14 Prozent weniger. nr

Meist gelesen
stats