"Praxis Pur" macht "Apotheken Umschau" Konkurrenz

Dienstag, 15. Dezember 2009
Cover von "Praxis Pur"
Cover von "Praxis Pur"

Bislang hat die "Apotheken Umschau" aus dem Wort + Bild Verlag im bayerischen Baierbrunn wenig Konkurrenz. Das könnte sich jetzt ändern: Im April 2010 soll das kostenlose Magazin "Praxis Pur" starten - und zwar in einer Druckauflage von 6,5 Millionen Stück. Wie auch die "Umschau", die über Apotheken vertrieben wird, setzt die Zeitschrift auf einen eigenen Vertrieb via Arztpraxen, Gesundheitsämter, Kliniken und Apotheken und kommt so auf rund 85.000 Verteilstellen. Hinter dem rein über Anzeigen finanzierten Projekt steht der neu gegründete Verlag DR Medien in Böblingen. Die beiden Geschäftsführer René d'Ouvenou und Dieter Rasch haben schlagkräftige Unterstützung, denn "Praxis Pur" beruht auf einer langfristigen Partnerschaft mit der Bertelsmann-Tochter Mohn Media, die über die "reine Druckleistung hinausgeht". 

Im Gegensatz zur "Apotheken Umschau", die zwei Mal im Monat erscheint, kommt "Praxis Pur" nur alle zwei Monate heraus. Im Lesermarkt stellt sich der Titel, der pro Ausgabe rund 200 Seiten zählen soll, außerdem deutlich breiter auf. Das Spektrum reicht von klassischen Gesundheitsthemen über "Familie & "Wohnen" bis zu männeraffineren Themen wie "Auto & Technik". "Wir sind allgemein unterhaltend", sagt d'Ouvenou und hofft auf rund 32 Millionen Kontakte mit der Printausgabe. Bei der IVW soll das Magazin gleich nach der ersten Ausgabe ausgewiesen werden.

Im Anzeigenmarkt dürfte "Praxis Pur" jedoch im selben Teich fischen wie die "Apotheken Umschau". DR Medien geht mit einem Kampfpreis in den Markt: Die 1/1-Seite in 4 c kostet rund 25.000 Euro - deutlich weniger als eine Seite bei der Konkurrenz. D'Ouvenou geht trotzdem davon aus, dass das Projekt kostendeckend sein wird. Zu den Startkunden gehören unter anderem Klosterfrau und das Medikament Umckaloabo. 

"Praxis Pur" will vor allem mit einer engen Vernetzung zum Internet auftrumpfen. Alle Ausgaben stehen zwölf Monate lang online. Die Anzeigen können dort direkt auf die Kunden verlinkt werden. Ein Gewinnspiel zum Jahresende soll für zusätzlichen Traffic auf http://www.praxis-pur.de/ sorgen.

Neben Mohn Media will DR Medien noch mit einer weiteren Bertelsmann-Tochter kooperieren: RTL. Der Verlag will zu jeder Ausgabe 50.000 Euro an die "Stiftung RTL - Wir helfen Kindern" spenden und anschließend redaktionell über die geförderten Projekte berichten. Wie genau die Modalitäten zwischen DR Medien und RTL aussehen, steht noch nicht fest. Mit etwas Crosspromotion könnte der größte private Sender dem Projekt jedoch ordentlich Rückenwind bescheren. pap
Meist gelesen
stats