Positive Wachstumsprognosen für den PC-Markt

Freitag, 05. September 2003
Themenseiten zu diesem Artikel:

Wachstumsprognose USA


Das US-Marktforschungsunternehmen IDC rechnet mit einem Wachstum im weltweiten PC-Markt. Im Juni wurde noch von einer Steigerung um 7,2 Prozent ausgegangen, neuen Schätzungen zufolge soll das Umsatzvolumen nun um 8,4 Prozent wachsen. Die Prognosen beinhalten die Verkäufe von PCs, Notebooks und kleinen Servern.

Zwei Faktoren sind laut IDC für das verstärkte Wachstum entscheidend: Zum einen war der Notebook-Absatz im 2. Quartal mit einer Steigerung um 22 Prozent deutlich besser als erwartet und zum anderen rüsten Unternehmen nach einer längeren Verzögerung ihre Rechner auf. Die Analysten gehen auch davon aus, dass in diesem Jahr weltweit 148,2 Millionen Geräte ausgeliefert werden, das wären 3 Millionen mehr, als ursprünglich erwartet. Auch in den USA rechnet man mit etwa 51 Millionen verkauften Rechnern und somit einer Steigerung um 6,3 Prozent.

Im Jahr 2004 soll der Markt mit 10,2 Prozent erstmals wieder zweistellig wachsen. Außerdem wird prognostiziert, dass sich der weltweite Absatz auf 163,3 Millionen Geräte belaufen wird. mas
Meist gelesen
stats