Positive Signale im Anzeigengeschäft der Zeitschriften

Montag, 28. November 2005

Das Anzeigengeschäft der Zeitschriften hat zum Jahresende weiter angezogen. Im November wurden 2,4 Prozent mehr Anzeigenseiten als im Vorjahresmonat veröffentlicht. Damit hat sich das Minus, das in den ersten sechs Monaten des Jahres noch 4,9 Prozent betrug, nach elf Monaten auf 2,4 Prozent verringert. Nach der Zentralen Anzeigenstatistik (ZAS) des Verbands Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) wurden von Januar bis November 176.897 Anzeigenseiten in Publikumszeitschriften geschaltet. Positiv im Vergleich zum Vorjahr entwickelten sich die Segmente Programmzeitschriften (plus 4,6 Prozent) und wöchentliche Frauenzeitschriften (plus 3,3 Prozent). Rückläufig ist das Anzeigengeschäft bei IT- und Telkommunikationstiteln (minus 4,8 Prozent), aktuellen Magazinen (minus 4 Prozent), Lifestylemagazinen (minus 7,2 Prozent) und 14-täglichen Frauenzeitschriften (minus 12,2 Prozent). mh

Meist gelesen
stats