Portalbetreiber gründen Bundesverband

Freitag, 22. Juni 2001

In Hamburg hat sich der Bundesverband deutscher Internet-Portale (BDIP) gegründet. Zentrale Mitglieder sind die Betreiber der Portale Bund.de, Schleswig-Holstein.de, Berlin.de, Hamburg.de, Hannover.de, Jena.de, Köln.de und Stuttgart.de. Das Bündnis soll die Portalbetreiber auf nationaler Ebene vertreten. Zudem wollen die Mitglieder des BDIP eine gemeinsame Vermarktungsgemeinschaft gründen und ein Forum zum Erfahrungs- und Informationsaustausch schaffen.

Ein Ziel des Verbands ist die Standardisierung von Angeboten und Diensten der Portale. "Auf der Agenda stehen unter anderem die Nutzung bundeseinheitlicher Standards für elektronische Bezahlverfahren und der digitalen Signatur, damit verbundene Rechtsfragen, Kiosksysteme und ein einheitlicher Schlagwortkatalog", zählt BDIP-Vorsitzender Georg Michael Faltis die Topics für noch zu gründende Arbeitskreise auf. Unterstützung für diese Aufgaben bekommen die Betreiber der Städte- und Länderportale durch spezialisierte Internet-Dienstleister, die als außerordentliche Mitglieder dem Verband angehören.
Meist gelesen
stats