Porsche lässt um Kundenmagazin pitchen

Montag, 28. Februar 2011
Porsche lässt um Christophorus pitchen
Porsche lässt um Christophorus pitchen

Das Rennen ist eröffnet: Der Sportwagenbauer Porsche schreibt den Etat seines Kundenmagazins „Christophorus" aus. Dies meldet der Fachdienst „CP Monitor". In den vergangenen 13 Jahren lag die Produktion des Heftes in den Händen der Stuttgarter Corporate-Publishing-Agentur Headline, die mittlerweile als Kircher Burkhardt Stuttgart firmiert. Neben dem Etathalter sollen drei weitere Dienstleister aufgefordert worden sein, ihre Vorschläge bei Porsche zu präsentieren. Dabei könnte es sich, so spekuliert „CP Monitor", um G+J Corporate Editors handeln (die Gruner + Jahr-Sparte betreut bereits das Magazin des Mutterkonzerns VW), um Burda-Yukom in München (Premium-Automobilerfahrung mit Audi-Geschäftsberichten) und drittens um Hoffmann & Campe Corporate Publishing, das bereits die BMW-Kundenhefte betreut. Genau aus diesem Grund - Konkurrenzkonflikte - hat der Kundenmagazinverlag aus der Ganske-Gruppe seine Pitch-Teilnahme nach Informationen von HORIZONT.NET jedoch bereits abgesagt. hor
Meist gelesen
stats