Plattform für Werber: XIPAX - The ad community geht an den Start

Freitag, 26. September 2008
So wird die Werbe-Plattform aussehen
So wird die Werbe-Plattform aussehen

Ab sofort hat auch die internationale Kreativwirtschaft ihr eigenes Social Network. Die Werbe-Plattform, die heute auf den Österreichischen Medientagen in Wien vorgestellt wird, geht unter dem Namen XIPAX - The ad community an den Start. Kooperationspartner ist der Art Directors Club of Europe, HORIZONT Deutschland und HORIZONT Österreich sind als  Medienpartner an Bord. Stefan Böck, Initiator und CEO von XIPAX, hat Großes vor: "Wir wollen eine Plattform schaffen, auf der man internationale Kreativität erleben und mit Werbern aus der ganzen Welt interagieren und kommunizieren kann - eine special interest web 2.0 platform für die Werbewirtschaft", so Böck. Ziel sei es, die größte und interaktivste Plattform und Community für die internationale Werbewirtschaft zu werden.

Um die Zielgruppe - in erster Linie Agenturen und Auftraggeber - für die Plattform zu begeistern, wurden zahlreiche Features eingebaut. So können Teilnehmer auf XIPAX - The ad community  ihre Werbemittel in 8 verschiedenen Media-Groups uploaden: Film, Radio, Outdoor, Press, Direct, Interactive, Integrated und Mobile. Die Werbemittel werden Kategorien zugewiesen, mit Credits versehen und können zusätzlich getaggt werden. User können somit Kampagnen nach Namen beteiligter Personen, Agenturen, Kategorien und Marken suchen. Auch dem Community-Gedanken wird Rechnung getragen.  Benutzer können Werbemittel uploaden und suchen, bewerten und kommentieren, Freunden weiterleiten und diese auf die Plattform einladen. Beim Upload kann bei den Credits auch die E-Mail-Adresse der Mitwirkenden eingegeben werden. Diese werden dann informiert, dass ein Werbemittel auf XIPAX upgeloadet wurde, bei dem sie mitgearbeitet haben.

Die XIPAX-Macher haben keine Zweifel daran, dass das Angebot bei der Zielgruppe gut ankommt. "Wir bieten Werbern mit XIPAX eine sinnvolle Ergänzung zu den Werbefestivals. Man braucht nicht tagelang auf Kongresse zu jetten, um internationale Kampagnen zu sehen. Das geht jetzt in Sekunden", erklärt Helmut Kosa, Geschäftsführer Beratung der umsetzenden Werbeagentur pjure.

Das Geschäftsmodell von XIPAX basiert auf Media-Group-Sponsorships. Nationale Sponsoren übernehmen jeweils die Patronanz der insgesamt 8 Media-Groups. Die österreichischen Sponsoren sind zum Start IPA (Film), RMS (Radio), GEWISTA (Outdoor), APA PICTUREDESK (Press), ÖSTERREICHISCHE POST (Direct), ADWORX (Interactive), FORMAT (Integrated) und 3 (Mobile). Mit Sponsoren aus Deutschland und der Schweiz werden derzeit finale Gespräche geführt. Ziel im ersten Schritt ist die europaweite Vermarktung der Plattform. Böck erwartet bereits nach 12 bis 18 Monaten  eine starke internationale Nutzung. mas
Meist gelesen
stats