Platform A stellt komplett auf Adserver-Technologie von Adtech um

Montag, 09. März 2009
Themenseiten zu diesem Artikel:

USA AOL Frankfurt am Main Greg Coleman Dirk Freytag


Die AOL-Werbesparte Platform A setzt in den USA nun komplett auf die Adserving-Technologie seiner Tochter Adtech mit Sitz in Frankfurt am Main. Bisher nutze das Unternehmen auch die Adserving-Lösung des größten Mitbewerbers Doubleclick. Durch diesen Wechsel spart der Vermarkter nach eigenen Angaben jährlich rund 18 Millionen US-Dollar ein. Zudem sollen auch die Kunden profitieren: "Wir gewinnen mehr Spielraum und Flexibilität bei der Auslieferung von Display, Video und Mobile-Kampagnen für AOL Media Glow und unsere 3rd-Party-Netzwerke", sagt Greg Coleman, President von Platform-A. Auch Adtech-CEO Dirk Freytag nennt einen Vorteil: "Wir können Kampagnen jetzt schneller als jeder andere Adserver in den USA ausliefern." In Verbindung mit dem Adserver-Wechsel gibt Platform-A ebenfalls Freytags Ernennung zum Senior Vice President bekannt. Diese Position hält er zusätzlich zu seinen Aufgaben als CEO von Adtech. Im Mai 2007 übernahm AOL das Unternehmen mit dem Ziel, die Adserving-Platform zur Auslieferung jeder Art von digitaler Werbung einzusetzen. bn
Meist gelesen
stats