Pixelpark und EnBW engagieren sich in Second Life

Dienstag, 23. Januar 2007

Der Internet-Dienstleister Pixelpark, Berlin, hat für Deutschlands drittgrößtes Energieversorgungsunternehmen EnBW eine Promotion-Kampagne in der virtuellen 3D-Welt von Second Life entwickelt. Die Kampagne begleitet das reale Engagement der EnBW für den Breitensport. In der EnBW-Arena von Second Life erhalten die virtuellen Bewohner Trikotsets bestehend aus Hose, Trikot und Socken sowie kostenlose Rucksäcke, die ebenfalls mit Trikotsets gefüllt sind. Für jedes virtuelle Sets, das die Second-Life-Avatare verteilen, bekommen sie 10 Linden-Dollars, die virtuelle Währung in Second Life, gutgeschrieben. Auf diese Weise will EnBW besonders Neueinsteigern dazu verhelfen, ihr erstes virtuelles Geld zu verdienen. Begleitet wird die Aktion von einem Gewinnspiel.

Ziel dieser Kampagne ist es, auf das reale Engagement der EnBW im Bereich Breitensport aufmerksam zu machen. Wer sein virtuelles Trikot auf einem realen Sportplatz tragen will, der findet entsprechende Bestellformulare und aktuelle Kollektionen unter www.enbw.com/trikot. bu

Meist gelesen
stats