Pixelpark rutscht tiefer in die Verlustzone

Mittwoch, 29. August 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pixelpark Internetagentur Fehlbetrag Verlustzone Umsatz


Die Internetagentur Pixelpark muss für das 1. Halbjahr 2001 mit einem Fehlbetrag von über 79 Millionen Mark kämpfen. Im Vorjahreszeitraum fiel der Fehlbetrag mit 2,3 Millionen Mark deutlich geringer aus. Damit klettert der operative Betriebsverlust von 3,8 auf über 64 Millionen Mark während der Umsatz nur von 92 Millionen auf 96 Millionen gestiegen ist.

Das Unternehmen führt die internen Umstrukturierungen sowie die strategische Neuausrichtung als Hauptursachen für den Verlust an. Im Rahmen dieser Neuausrichtung habe man das Angebot fokussiert und sei Kooperationen mit Konkurrenten eingegangen. Pixelpark verweist weiterhin auf das schwierige Umfeld, dass durch die allgemeine Auftragslage und schwache Konjunktur geprägt ist.
Meist gelesen
stats