Pixelpark meldet Umsatzrückgang

Freitag, 20. März 2009
Pixelpark-Chef Horst Wagner
Pixelpark-Chef Horst Wagner

Die börsennotierte Kommunikationsgruppe Pixelpark hat ihre vorläufigen Geschäftszahlen für das Jahr 2008 veröffentlicht. Das Unternehmen, zu dem Agenturen wie Pixelpark, Elephant Seven und Schindler Parent gehören, meldet einen Gesamtumsatz von 43,6 Millionen Euro. Im Vorjahr waren es 47,4 Millionen Euro. Das entspricht einem Rückgang von rund 8 Prozent. Begründet wird dies vor allem mit hohen Verlusten im Bereich Systemtechnologie. Hier sank der Umsatz von 13,5 Millionen Euro auf 6,9 Millionen Euro. Im Segment Kommunikation legte die Gruppe dagegen zu. Hier stieg der Umsatz von 33,9 auf 36,7 Millionen Euro. Dazu beigetragen hat Neugeschäft mit Kunden wie Adidas, Coca-Cola, Lufthansa und Samsung. Zur Gewinnentwicklung macht das Unternehmen in den vorläufigen Zahlen keine Angaben. Für das Jahr 2009 rechnet der Vorstand mit weiter sinkenden Umsätzen, aber auch mit einem positiven Ergebnis vor Steuern, Zinsen und Abschreibungen.

Die Pixelpark-Gruppe fährt derzeit einen harten Sanierungskurs. In der Holding wurden mehr als 40 Stellen gestrichen, zudem kam es zur Trennung von Unternehmensteilen wie MT Digital und Pixelpark Solutions. Der vollständige Geschäftsbericht wird am 12. Mai veröffentlicht. mam  
Meist gelesen
stats