Pixelpark leitet Sparmaßnahmen ein

Dienstag, 14. Oktober 2008
CEO Horst Wagner drückt auf die Kostenbremse
CEO Horst Wagner drückt auf die Kostenbremse
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pixelpark Umstrukturierung Sparmaßnahme Horst Wagner


Die seit Wochen angekündigte Umstrukturierung von Pixelpark nimmt langsam Formen an. Der Berliner Internetkonzern hat nach eigenen Angaben damit begonnen, entsprechende Maßnahmen einzuleiten. Diese sollen noch in diesem Jahr abgeschlossen werden. Das Paket umfasst neben der bereits kommunizierten Fokussierung auf das Kerngeschäft "drastische Maßnahmen zur Kostensenkung" in der Verwaltung. Dort sollen 20 Stellen wegfallen. Um die Sachkosten zu reduzieren, würden sämtliche Dienstleistungsverträge überprüft. Ferner soll die teure Holdingstruktur angepasst werden. Nach Aussage von CEO Horst Wagner wird dadurch die Grundlage für eine "profitable Ausrichtung" des Unternehmens geschaffen. Pixelpark hatte im ersten Halbjahr 2008 einen Verlust in Höhe von 13,9 Millionen Euro erwirtschaftet. Daraufhin lieh sich das Unternehmen per Wandelschuldverschreibung 3,7 Millionen Euro, um die nunmehr unaufschiebbare Umstrukturierung finanzieren zu können. Pixelpark hatte sich erst Mitte September 3,3 Millionen Euro auf dem Kapitalmarkt besorgt. brö
Meist gelesen
stats