Pixelpark legt dank Übernahmen deutlich zu

Dienstag, 29. April 2008
Konzernchef Michael Riese erwartet auch 2008 Umsatzplus
Konzernchef Michael Riese erwartet auch 2008 Umsatzplus
Themenseiten zu diesem Artikel:

Pixelpark Umsatz Übernahme Michael Riese


Der Pixelpark-Konzern hat seinen Umsatz 2007 um fast 40 Prozent gesteigert. Der Berliner Internetdienstleister erwirtschaftete im vergangenen Jahr Erlöse in Höhe von 47,4 Millionen Euro. Das sind 13,5 Millionen Euro mehr als 2006. Die Berliner führen das Plus im Wesentlichen auf die acht Akquisionen des Vorjahres, unter anderem Elephant Seven, zurück. Außerdem sei das Auftragsvolumen 2007 gestiegen.

Wachstumsmotor war das Segment Kommunikation, das ein organisches Wachstum von 20 Prozent auf 35,11 Millionen Euro verzeichnete. Der zweite Konzernbereich Systemtechnologie erreichte mit 13,76 Millionen Euro nur das Vorjahresniveau.

Dagegen erhöhte sich in beiden Bereichen das Ergebnis. Daraus ergibt sich ein bereinigtes Konzernergebnis von 400.000 Euro nach minus 3,8 Millionen Euro im Vorjahr.

Ohne Bereinigung kommt Pixelpark auf einen Verlust in Höhe von 2,8 Millionen Euro. 2007 hatte das Unternehmen noch ein bereinigtes Ergebnis von 800.000 Euro erzielt. Beim bereinigten Ergebnis sind einmalige Sondereffekte wie Restrukturierungsaufwendungen herausgerechnet. Die liquiden Mittel verringerten sich auf 5,3 Millionen Euro nach 6,3 Millionen Euro im Vorjahr.

Für 2008 erwartet Konzernchef Michael Riese eine deutliche Steigerung von Umsatz und Ergebnis. Weitere Akquisitionen seien vorerst nicht geplant. Stattdessen will sich das Unternehmen auf die interne Entwicklung konzentrieren. Vorrangiges Ziel sei es, die vorhandenen Synergiepotenziale zu nutzen, Fixkosten zu senken, um ein profitables, internes Wachstum zu erzielen.
Meist gelesen
stats