Pitch um Etat von Jobbörse Monster entschieden

Freitag, 11. Juli 2003

Der Online-Stellenmarkt Monster.com hat seinen Werbeetat für den amerikanischen Markt an die Interpublic-Agentur Deutsch vergeben. Der Etat ist Teil des insgesamt 115 Millionen Dollar schweren Werbebudgets, das Monster zu verteilen hat. Wie viel davon nun auf die Konten von Deutsch fließen wird, ist nicht bekannt. Die Agentur hat sich im Pitch gegen ihre beiden New Yorker Wettbewerber DDB Worldwide und Saatchi & Saatchi durchgesetzt.

Das Karriereportal hatte sich im April dieses Jahres von seinem Betreuer Arnold Worldwide getrennt. Deutsch wird künftig auch die Mediaplanung für Monster übernehmen. Den Einkauf übernimmt die Media Planning Group. Allerdings überprüft das Portal derzeit den Mediaeinkauf. Eine Entscheidung soll spätestens Ende 2003 getroffen werden. ems
Meist gelesen
stats