Philipp Humm wird Deutschlandchef von T-Mobile

Freitag, 10. Dezember 2004
Steigt auf: Philipp Humm
Steigt auf: Philipp Humm

Der Mobilfunkanbieter T-Mobile in Bonn baut seine Führungsetage in Deutschland um. Der bisherige Deutschlandchef Timotheus Höttges, 42, wird sein Amt im Januar 2005 an den ehemaligen Amazon-Deutschland-Boss Philipp Humm, 45, abgeben, der neben dem Posten des Sprechers der Geschäftsführung auch Vertriebschef von T-Mobile Deutschland wird. Humm wird in dieser Position jedoch an Höttges berichten, der sich künftig als Chief Sales and Service Officer auf das Europageschäft im Vorstand bei T-Mobile International konzentrieren und die internationale Umsetzung des Zukunftsprogramms "Save for Growth" verantworten wird.

Konsequenz des Umbaus: Stefan Gilica, 58, bislang Geschäftsführer Vertrieb von T-Mobile Deutschland, wird sich aus dem aktiven Tagesgeschäft zurückziehen. Mit den personellen Veränderungen betrachtet René Obermann, Vorstandschef von T-Mobile International, die Neuordnung der Führungsriege als abgeschlossen. "Durch die Veränderungen wird sowohl der Vorstand der T-Mobile International als auch die Geschäftsführung in Deutschland gestärkt, um die vor uns liegenden Herausforderungen zu meistern." Erst vor wenigen Tagen hatte der ehemalige Wrigley-Manager Ulli Gritzuhn, 42, die Nachfolge des im September 2004 zurückgetretenen internationalen Marketingchefs Nikesh Arora angetreten.

Vor seinem Wechsel zu T-Mobile war Humm als selbständiger Berater tätig. Zuvor hatte er in der Zeit von Januar 2000 bis Januar 2002 als Deutschlandchef die Geschäfte von Amazon Deutschland gesteuert. Weitere Führungspositionen hatte er bei dem Handelskonzern Tengelmann und bei McKinsey & Company inne. mas
Meist gelesen
stats