Peugeot Citroën: Olivier Dardart wird neuer Markenvorstand in Deutschland

Mittwoch, 23. November 2011
Olivier Dardart
Olivier Dardart

Der Autobauer Peugeot Citroën baut im Marketing und Vertrieb um. Olivier Dardart übernimmt Anfang 2012 die neu geschaffene Position des Markenvorstands für Peugeot und Citroën in Deutschland. Der ehemalige Chef von Peugeot Deutschland berichtet künftig an Jean-Philippe Imparato, der erst gestern zum Chef der neuen Direktion Vertrieb Europa ernannt wurde. Olivier Dardart ist als Markenvorstand oberhalb der beiden Ländergesellschaften von Peugeot und Citroën angesiedelt und verantwortet den Absatz und die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit beider Marken. Die Deutschlandchefs Thomas Bauch (Peugeot) und Holger Böhme (Citroën), die mit 
Thomas Schalberger und Sevilay Gökkaya ihre eigenen Marketing Direktoren haben, sind ihm unterstellt.

Mit der neu geschaffenen Position will der französische Autokonzern die Effizienz seiner Vertriebs- und Marketingorganisation erhöhen und die einzelnen Maßnahmen besser aufeinander abstimmen. Zentrale Aufgabe von Dardart ist es, die Auftritte von Peugeot und Citroen stärker voneinander abzugrenzen und eine eigene Identität der Marken sicherzustellen. Darüber hinaus soll der 52-Jährige als übergeordnete Instanz dafür sorgen, dass sich die Marken im täglichen Konkurrenzkampf um Autokäufer nicht gegenseitig die Preise kaputt machen.

Dardart war zuletzt für den Peugeot-Vertrieb in Nord- und Osteuropa verantwortlich. Zuvor war er von 2006 bis 2009 als Geschäftsführer bei Peugeot Deutschland tätig. mas
Meist gelesen
stats