Pets.com ist jüngstes Opfer der Dotcom-Pleitewelle in den USA

Donnerstag, 09. November 2000
Themenseiten zu diesem Artikel:

San Francisco USA Opfer Amazon


Die Internet-Tierhandlung Pets.com aus San Francisco wird ihren Betrieb schließen. 255 der 320 Angestellten wurden bereits entlassen. Pets.com war im Februar 1999 gestartet und hatte sich schnell zu einem der führenden Angebote im Onlinemarkt für Haustierzubehör gemausert. An Pets.com, für das zuletzt noch mit großen TV-Kampagnen geworben wurde, hält unter anderem Amazon einen Anteil von 30 Prozent.
Meist gelesen
stats