Personeller Umbau bei der Verlagsgruppe Handelsblatt

Montag, 23. Oktober 2006
Joachim Liebler leitet die Zusammenlegung der VHB-Flagschiffe
Joachim Liebler leitet die Zusammenlegung der VHB-Flagschiffe

Knapp zwei Monate nach ihrem Amtsantritt besetzen die neuen Geschäftsführer Laurence Mehl und Tobias Schulz-Isenbeck gleich mehrere Schlüsselpositionen der Verlagsgruppe Handelsblatt (VHB) neu. Im Zuge der Restrukturierung werden die Verlagsbereiche der wichtigsten VHB-Titel "Handelsblatt", "Wirtschaftswoche" und "Karriere" zusammengelegt. Joachim Liebler, 42, der im September die Nachfolge von Andreas Arntzen angetreten hatte, ist dafür zuständig. Der bisherige "Wirtschaftswoche"-Objektleiter Wolf-Bernd Hering, 59, verlässt das Haus. Der ehemalige Gruner+Jahr-Manager Kay Helmecke, 41, seit August bei der VHB, verantwortet künftig alle Aktivitäten in Vertrieb und Customer Relationship Management. Die engere Verzahnung von Print und Online koordiniert seit 1. Oktober Philipp Wachter, 33, der zuvor für das Internet-Portal Onvista arbeitete. Joachim Schmaltz, 37, bisher Geschäftsführer von Economy One, wird den Verlag verlassen.

Ausgegliedert werden die Bereiche Informatik und Unternehmenskommunikation. Die IT betreut ab sofort der bisherige Bereichsleiter Andreas Bossecker. Christian Ickstadt, 45, bislang Bereichsleiter Unternehmenskommunikation, wird den Verlag verlassen, unterstützt die VHB aber weiterhin mit seiner 2003 gegründeten Beratungsfirma Ic-Consulting in Fragen der PR- und Öffentlichkeitsarbeit. rol

Meist gelesen
stats