Personalgerüchte im VW-Reich: Luca de Meo soll neuer Audi-Vorstand werden

Freitag, 04. Mai 2012
Luca de Meo
Luca de Meo

Im VW-Reich brodelt es mal wieder in der Gerüchteküche. Nach einem Bericht des Magazins "Auto Motor und Sport" soll Konzernmarketingchef Luca de Meo  neuer Vertriebs- und Marketingvorstand bei Audi werden und dort Peter Schwarzenbauer ablösen. VW kommentiert den angeblichen Wechsel gegenüber HORIZONT.NET nicht - ebenso wenig Audi. De Meo arbeitet seit August 2009 für VW. Der ehemalige Fiat-Manager begann als VW-Marketingchef in Wolfsburg, im Juni 2010 stieg er zum Leiter VW-Konzernmarketing auf, um die ehrgeizigen Wachstumspläne des Konzerns zu forcieren. Eine ähnliche Aufgabe würde de Meo bei Audi erwarten. Audi-Chef Rupert Stadler will bis 2020 jährlich zwei Millionen Fahrzeuge absetzen. 

Sollte de Meo wirklich nach Ingolstadt wechseln, könnte Giovanni Perosino einer der möglichen Nachfolgekandiaten sein. Der frühere Fiat-Werbechef arbeitet seit 2010 als Leiter VW-Marketingkommunikation für den Wolfsburger Autobauer. Die Position hatte VW damals eigens für den Italiener geschaffen. Er gilt allerdings als Vertrauer de Meos. 

Neben dem 44-Jährigen VW-Konzernmarketingchef soll auch Wolfgang Dürheimer neue Aufgaben übernehmen. Der derzeitige Bentley- und Bugatti-Verantwortliche soll im Audi-Vorstand Michael Dick ablösen und künftig die Entwicklungen bei der Edelmarke verantworten. Bis 2010 arbeitete der 53-Jährige als Porsche-Entwicklungsvorstand. mir 
Meist gelesen
stats