Permira bekräftigt Engagement bei Pro Sieben Sat 1

Mittwoch, 03. Juni 2009
Götz Mäuser hält an seinem Wort fest
Götz Mäuser hält an seinem Wort fest

Götz Mäuser, Deutschland-Chef des Finanzinvestors Permira und Aufsichtsratschef der Pro Sieben Sat 1 Group, hat das Engagement seines Unternehmens bei dem TV-Konzern noch einmal bekräftigt. "Aktuell steht ein Ausstieg nicht zur Debatte, das würde zum derzeitigen Zeitpunkt übrigens auch keinen Sinn ergeben. Aber klar ist auch: Irgendwann werden wir Pro Sieben Sat 1 auch verkaufen", bekräftigte der Manager einen Tag vor der Hauptversammlung der TV-Gruppe im Interview mit der "Süddeutschen Zeitung". Auch Spekulationen über eine Zerschlagung des Konzern weist Mäuser zurück: "Wir haben einen paneuropäischen Fernsehkonzern geschaffen und halten weiter an dieser Logik fest. Die Idee ist nach wie vor richtig, deshalb werden wir keine Teile des Kerngeschäfts herauslösen und verkaufen."

Insgesamt sieht Mäuser Pro Sieben Sat 1 gut aufgestellt. So seien derzeit daher keine weiteren Sparmaßnahmen geplant. Es gebe allerdings noch keine Entwarnung: "Gehen die Märkte weiter nach unten, wird Pro Sieben Sat 1 reagieren müssen."

Zu der hohen Schuldenbelastung durch die Übernahme der Senderkette SBS Broadcasting sagt Mäuser, Pro Sieben Sat 1 verfüge über eine "sehr robuste Etragskraft". Sobald die Krise zu Ende sei, könne das Unternehmen "seine Ertragskraft ausspielen und wieder genügend Gewinn machen, um die Verschuldung abzubauen". dh
Meist gelesen
stats