Penthouse feiert am 30. November Comeback

Donnerstag, 28. Juli 2005

Auf ein Neues: Nach dem kurzen Intermezzo in 2003 versucht sich das neu gegründete Unternehmen BMB an dem Männermagazin "Penthouse". BMB-Aktionär ist die Börsenmedien Aktiengesellschaft, Gesellschafter sind Verlagsmanager Bodo Meinsen und der künftige Chefredakteur Markus Boden. Boden war bereits 2003 Penthouse-Redaktionschef. Das Blatt erschien damals wenige Monate im Düsseldorfer Verlag Publitas, bevor es nach juristischen Auseinandersetzungen wieder eingestellt wurde. Am 30. November soll das "Penthouse" erstmals an die Kioske kommen. Druckauflage und Copypreis stehen noch nicht fest. Im Gegensatz zu 2003 will Boden keine Reanimation des alten Konzepts: "Es wird keine Billig-Penthouse." Neben Deutschland hat BMB vom US-Mutterblatt auch die Lizenzen für Österreich, Schweiz und Polen erworben. mh

Meist gelesen
stats