Patrick Blain folgt François Hinfray als Vertriebsvorstand der Renault-Gruppe

Donnerstag, 16. Dezember 2004

Der französische Autohersteller Renault startet mit einem umgebildeten Vorstand ins neue Jahr. Das betrifft unter anderem auch den Bereich Vertrieb: François Hinfray, 50, stellvertretender Generaldirektor, Vertriebsvorstand und Mitglied des Exekutiv-Komitees der Renault-Gruppe, verlässt nach 15-jähriger Tätigkeit das Unternehmen zum 31. Dezember "auf eigenen Wunsch, um sich beruflich neu zu orientieren", so das Unternehmen. Sein Nachfolger wird Patrick Blain, 52, gegenwärtig Europadirektor und Mitglied des Renault-Vorstands. Zugleich wird Blain Vorstandsmitglied der Allianz Renault-Nissan.

Auch in der Kommunikation gibt es einen Wechsel: Patrick Faure, 58, stellvertretender Generaldirektor für Kommunikation und Präsident des Formel-1-Teams von Renault, hat laut Konzern "darum gebeten, zukünftig ausschließlich die Führung des Renault-F1-Teams auszuüben". Er wird deshalb Ende 2004 die Funktion des stellvertretenden Generaldirektors, die er seit 1991 ausübt, und die Mitgliedschaft im Exekutiv-Komitee der Renault-Gruppe, dem er seit 1987 angehört, aufgeben. Der Bereich Kommunikation ist künftig im Exekutiv-Komitee (Konzernvorstand) nicht mehr vetreten, sondern wird von seinem Präsidenten, dem Generaldirektor und Renault-Chef Louis Schweitzer, mit übernommen. An Schweitzer berichtet künftig direkt Patrick Bessy, bisher und weiterhin Kommunikationsvorstand der Marke Renault. rp
Meist gelesen
stats