Pardon erscheint mit alter und neuer Rechtschreibung

Freitag, 13. August 2004

Das Jenaer Satiremagazin "Pardon" bleibt bei der Rechtschreibdebatte diplomatisch und erscheint in zwei Versionen. Eine ist strikt nach der alten Rechtschreibung geschrieben, die andere getreu der neuen. Ab dem Verkauf von insgesamt 60.000 Exemplaren liegen in den Kiosken beide Fassungen aus. Abonnenten können wählen, welche Version sie bevorzugen. "Erst dann kann das Volk entscheiden, welcher Orthografie es den Vorzug gibt," kommentiert Bernd Zeller, Herausgeber und Chefredakteur des Magazins. he
Meist gelesen
stats