Panne bei AG.MA führte zum Absturz von Energy Sachsen

Dienstag, 13. März 2001
Themenseiten zu diesem Artikel:

Jürgen Wiegand Absturz Panne


Erleichtert dürfte man bei Energy Sachsen angesichts des aktuellen Bekentnisses der AG.MA sein. "Wir haben einen Fehler gemacht", räumt Geschäftsführer Jürgen Wiegand ein.

Aufgrund eines Daten-Verarbeitungsproblems hatte die AG.MA in der aktuellen Mediaanalyse für den Sender ein Minus von 55,8 Prozent ausgewiesen. Tatsächlich sind die Hörerzahlen aber stabil geblieben. Der Fehler, der laut Wiegand nur Energy betrifft, soll in den nächsten Tagen in allen Unterlagen und Auszählungen korrigiert werden.

Noch einen weiteren Vauxpas muss die Geschäftsstelle korrigieren. Der Sender Rock 21 wurde ausversehen in der Herbstwelle nicht gestützt abgefragt. Damit er im August trotzdem plangemäß ausgewiesen werden kann, werden die Werte auf Basis der erhobenen Welle rekonstruiert.
Meist gelesen
stats