Paid-Content-Angebote bei Gamestar.de gut angelaufen

Donnerstag, 11. April 2002
Themenseiten zu diesem Artikel:

Gamestar Zwischenbilanz


Bereits vier Wochen nach Einführung des kostenpflichtigen Online-Abos bei der Online-Gaming-Plattform Gamestar.de zieht der Münchner IDG-Verlag eine positive Zwischenbilanz. Für das Premium-Angebot haben sich den Angaben zufolge bereits knapp 1300 PC-Spieler registriert. Nach Angaben von Jörg Langer, Chefredakteur bei "Gamestar", kommen vor allem die neuen Community-Funktionen gut an. Da es sich dabei um neue Angebote handele, seien die Nutzer auch bereits dafür zu zahlen, so Langer.

Gamestar.de bietet das kostenpflichtige Online-Abo seit Mitte März an. Den Nutzern bietet das Abo unter anderem eine eigene Visitenkarte mit Foto, schnelle Spieleserver, das komplette Heftarchiv sowie eine personalisierte Startseite. Zudem können User auf spezielle Foren und Chats zugreifen sowie ein Multiplayer-Übertragungstool nutzen. Das Angebot kostet 3 Euro im Monat, Print-Abonnenten zahlen monatlich zwei Euro zusätzlich.
Meist gelesen
stats