Pabel Moewig Verlag greift mit wöchentlichem Frauentitel an

Dienstag, 13. Mai 2008
"Woche Heute" lockt mit großem Medizinteil
"Woche Heute" lockt mit großem Medizinteil

Der Wettbewerb im Markt für Frauenzeitschriften wird immer härter. Mitte Mai bringt der Pabel-Moewig Verlag mit "Woche Heute" eine weitere Frauenzeitschrift auf den Markt. Die in Rastatt ansässige hundertprozentige Tochter der Bauer Verlagsgruppe schickt das Magazin mit einer Druckauflage von 700.000 Exemplaren ins Rennen. Die wöchentliche Zeitschrift hat einen Copypreis von 0,90 Euro und einen Heftumfang von 72 Seiten. Sie richtet sich an Frauen ab 35 Jahren und wird laut Verlag im klassischen Segment der unterhaltenden Frauenzeitschriften positioniert.

Neben 20 Seiten Promi-Berichterstattung gibt es wöchentlich ein 15-seitiges Journal zum Thema Gesundheit. Walter A. Fuchs, Geschäftsleiter des Pabel-Moewig Verlags: "Wir grenzen uns mit diesem USP deutlich vom Konkurrenzumfeld ab. Einen so großen Medizinteil hat keine andere wöchentliche Frauenzeitschrift." Dazu steht der Redaktion ein zwölfköpfiger medizinischer Beirat zur Seite.

Die Chefredaktion von "Woche Heute" übernimmt Cornelia Mangelsdorf, 42, die zuvor für Hubert Burda Media Zeitschriften entwickelte.

Der Start wird durch Fernseh- und Printkampagnen sowie mit Leseproben begleitet (Kreation: Inhouse), die Anzeigenvermarktung übernimmt Bauer Media.

Das Segment der wöchentlichen Frauenzeitschriften ist hart umkämpft: Im 1. Quartal verkauften die Wochentitel laut IVW insgesamt rund 9 Prozent weniger Hefte als im 1. Quartal 2007. Dennoch ist die Gesamtauflage mit über 11 Millionen Titeln in dem Segment sehr hoch.
Meist gelesen
stats