PWC erwartet Werbe-Minus / Internet wächst weiter

Donnerstag, 30. Oktober 2008
-
-

Einen Rückgang  der Werbeausgaben um 1 Prozent für 2009 prognostiziert Price Waterhouse Coopers in der Studie „German Entertainment Media Outlook."  Betroffen sei davon vor allem TV mit minus 4,8 Prozent. Im Internet sei dagegen mit einem Wachstum von 29 Prozent zu rechnen, so Frank Mackenroth, Head of Entertainment and Media bei PWC, bei der Vorstellung der Bestandsaufnahme der deutschen Medienlandschaft bis 2012 auf den Münchner Medientagen.

Für 2010 erwartet PWC aber insgesamt wieder ein Plus von 3 Prozent. Optimistisch ist PWC jenseits von 2009 auch für das Medium TV. Nach dem Tal im kommenden Jahr gibt es ab 2010 einen moderaten Anstieg. Auch bei Zeitungen und Zeitschriften werde sich der Markt wieder ab 2010 erholen.

Die Wachstum der Werbeausgaben im Internet werde sich dagegen ab 2010 abschwächen, aber bis 2012 immer noch zweistellige Prozentzahlen aufweisen. Fest stehe, so Mackenroth, „Internet ist das neue Leitmedium". Das mobile Internet werde den Trend noch verstärken. ork
Meist gelesen
stats