PR-Altmeister Kohtes und Klewes bündeln ihr Beratungsangebot

Donnerstag, 21. Februar 2013
Paul Kohtes ...
Paul Kohtes ...

Von einem Comeback zu sprechen, wäre nicht ganz korrekt. Denn richtig weg waren die beiden Altmeister der deutschen PR-Agenturszene Joachim Klewes und Paul Kohtes eigentlich nicht. Beide hatten in den vergangenen Jahren in unterschiedlicher Intensität Beratungsmandate für ihre Ex-Agentur Kohtes Klewes inne, die heute unter dem Namen Ketchum Pleon firmiert – allerdings unabhängig voneinander. Jetzt haben sie sich wieder zusammengetan. Auf der Onlineplattform kohtes.klewes.com präsentieren sie ihre jeweiligen Beratungsangebote. Ein Baustein ist ein gemeinsames Coaching-Format, das sich an Topmanager aus der Wirtschaft und Non-Profit-Organisationen richtet. Darüber hinaus bieten beide Leistungen aus ihrem jeweiligen Spezialgebiet an: Kohtes Zen-Seminare, Klewes Change- und Krisenkommunikation.

Als Konkurrenzveranstaltung zu Ketchum Pleon wollen die Macher die Plattform ausdrücklich nicht verstanden wissen. Das sieht auch Agenturchef Dirk Popp so. Er bewertet das Angebot als "hervorragende Ergänzung zu den Leistungen unserer Agentur". In einem Schreiben an die Mitarbeiter der BBDO-Tochter weist Popp auf mögliche Anknüpfungspunkte für Projekte mit bestehenden oder neuen Kunden hin.

.. und Jochim Klewes (Fotos: kohtes.klewes.com)
.. und Jochim Klewes (Fotos: kohtes.klewes.com)
Dahinter dürfte nicht zuletzt das Kalkül stehen, dass mit der Reputation von Kohtes und Klewes Türen in die Führungsetagen der deutschen Wirtschaft aufgehen, die sonst für Agenturen nicht so leicht zu öffnen sind. Dem steht allerdings die Beteuerung der beiden Berater entgegen, dass sie absolut unabhängig agieren. Kohtes und Klewes hatten ihre Agentur, die lange Deutschlands größte PR-Beratung war, 1987 gegründet. mam
Meist gelesen
stats